Jetzt abonnieren!

material+technik möbel hier abonnieren!

GO by material+technik

  • aktuelle Branchenthemen
  • innovative Lösungen


special 02/2018 - interieur – home & contract

  • Zulieferprodukte
  • Maschinen für Handwerk und Innenausbau


Werbepartner

Aktuelles Heft

material+technik möbel – Fachzeitschrift für Möbelproduktion und angrenzende Bereiche.

Werbepartner

News

21.12.2017

Egger-Gruppe: Starke Zuwächse zum Halbjahr

Das Egger-Werk in Concordia. Photo: Egger

Mit einem konsolidierten Umsatz von 1,32 Mrd. Euro (+11,1 % zum Vorjahr) hat die Egger-Gruppe (St. Johann in Tirol) die erste Hälfte ihres Geschäftsjahres 2017/2018 (Stichtag 31. Oktober 2017) abgeschlossen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) konnte auf 222,5 Mio. Euro (+17,4 %) gesteigert werden. Die EBITDA-Marge verbesserte sich auf 16,8 % (Vorjahr: 15,9 %). Die Egger-Gruppe mit nunmehr rund 9.000 Mitarbeitern befindet sich nach eigenen Angaben in einer Wachstumsphase und rechnet für das gesamte Geschäftsjahr 2017/2018 mit einer positiven Entwicklung.

Wie die Egger-Gruppe mitteilt, konnte das Unternehmen im vergangenen Halbjahr die großteils positive Konjunkturentwicklung und die wachsende Bau- und Renoviertätigkeit in Europa für sich nutzen und in allen relevanten geographischen Märkten sowie in sämtlichen Produktbereichen im Umsatz wachsen. Die größten Umsatzzuwächse (+11,0 %) wurden im Bereich Decorative Products, der Produkte für den Möbel- und Innenausbau vertreibt, erwirtschaftet. Die gute Entwicklung des mit 76 % aller Umsätze größten Bereiches betrifft besonders Zentral- und Osteuropa. Besonders positiv wirkte sich im Bereich Decorative Products laut Egger die erfolgreiche, weltweite Einführung der Kollektion Dekorativ 2017–2019 im Handel aus. Leichte wechselkursbedingte Verluste mussten lediglich in Großbritannien hingenommen werden. Stark wachsen konnte der Bereich Übersee, insbesondere in Asien und Nordamerika. Die Umsätze des zum 1. Oktober 2017 integrierten neuen Standorts Concordia, Argentinien, sind hier ebenfalls berücksichtigt.

Das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2017/18 war für die Egger-Gruppe geprägt von großen Wachstumsschritten. Zum 1. Oktober 2017 hat Egger ein Span- und MDF-Werk in Concordia, Argentinien, übernommen. Ein weiterer Schritt ist bereits in den USA in Vorbereitung: Egger plant ein Greenfield-Projekt in Lexington, North Carolina. Mit dem Bau soll 2018 gestartet werden. Bereits begonnen wurde im letzten Halbjahr mit dem Werksneubau des 19. Egger  Werks in Polen. In Biskupiec, im Nord-Osten Polens, entsteht bis Ende 2018 ein hochmoderner Produktionsstandort für rund 650.000 m3 Spanplatten.

Diese Wachstumsstrategie wurde bereits im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2017/2018 in den Investitionsaufwendungen von 264,4 Mio. EUR (Vorjahr: 145,6 Mio. EUR) sichtbar. Für Wachstumsinvestitionen inkl. Akquisitionen wurden 228,1 Mio. EUR (Vorjahr: 109,2 Mio. EUR) aufgewendet. Die wichtigsten Investitionen im ersten Halbjahr 2017/18 waren allen voran die Akquisition des Werks in Argentinien, aber auch der Beginn des Werksbaus in Polen. Ferner wurden Investitionen im Energiebereich in Frankreich sowie in Logistik- und Automatisierungsprojekte in Österreich und Deutschland getätigt. Für Erhaltungsinvestitionen wurden 36,3 Mio. EUR (Vorjahr: 36,4 Mio. EUR) aufgewendet.

Auch für die zweite Hälfte des Geschäftsjahres 2017/2018 erwartet die Egger-Gruppe eine stabile Entwicklung ihrer Geschäftstätigkeit. Durch die positive Lage in Westeuropa, den Anlauf des neuen Werks in Argentinien und die strategische Verlagerung von Mengen aus schwächeren Regionen hin zu alternativen Märkten rechnet Egger  gruppenweit für das gesamte Geschäftsjahr 2017/2018 mit einem Umsatzwachstum und einer stabilen Ergebnissituation.


Letzte Nachrichten