Biennale Interieur: Gewinner der Interieur Awards 2014

Der Keystones-Table des Design-Duos Minale Maeda hat bei den diesjährigen Interieur Awards den Hauptpreis gewonnen. Photos: Biennale Interieur






Die internationale Jury der Interieur Awards 2014 (Kortrijk,Belgien) hat die Gewinner der Kategorie „Objects“ bekannt gegeben. Der Hauptpreis, der mit 2.500 Euro dotiert ist, geht in diesem Jahr an das italienisch-japanische Designduo Minale Maeda mit Sitz in Rotterdam. Mit ihrem Entwurf „Keystones Table“ überzeugten sie die vierköpfige Jury: Rolf Hay, Gründer des dänischen Möbelherstellers Hay, Lina Kanafani, Inhaberin des Londoner Designshops Mint, Robert Klanten, Verleger und Chefredakteur des Gestalten Verlags Berlin, und Matylda Krzykowski, Mitbegründerin des Depot Basel, legten bei Ihrer Entscheidung besonders viel Wert auf die Nutzung neuer Technologien und Materialien, wie es in einer Pressemitteilung heißt.
Der „Keystones Table“ nutzt die Möglichkeiten des 3D-Drucks auf eine innovative Art: Ein einziges Verbindungsstück – der „Keystone“ – wird mittels digitalem Druck produziert und hält die weiteren Bestandteile des Möbels zusammen. Variabel in Größe und Material kann somit überall ein individuelles Möbelstück entstehen.
Aus den 240 Wettbewerbs-Einsendungen von Nachwuchsgestaltern aus 32 Nationen wählte die Jury jedoch nicht nur den Hauptpreis: Insgesamt 20 Gewinner haben nun die Möglichkeit, ihre Entwürfe in Form von Prototypen auf der Biennale Interieur 2014  im belgischen Kortrijk zu präsentieren. Zur Anfertigung der Prototypen und zur Erstellung der Ausstellungskonzeption sind die 20 Gewinner im August zu einem Workshop in der französischen Domaine de Boisbuchet eingeladen. Die Ergebnisse werden auf der Biennale Interieur vom 17. bis 26. Oktober ausgestellt.






Zurück