Deutsche Küchenmöbelindustrie: Leichtes Minus im Mai






Wie der VdDK (Verband der deutschen Küchenmöbelindustrie, Herford) auf Basis der Angaben des Statistischen Bundesamtes mitteilt, ist der Umsatz der deutschen Küchenmöbelindustrie im Mai im Vergleich zum Vorjahr um 3,09% auf 365,083 Mio. Euro geschrumpft. Damit liegt der Umsatz – kumuliert über die Monate Januar bis Mai – mit 1.832,146 Mio. Euro und 3,07% Umsatzplus dennoch deutlich über dem Vorjahresniveau.

Beigetragen zu diesem Umsatzschwund im Mai haben vor allem die Inlandsumsätze: Sie lagen mit -8,56% (221,883 Mio. Euro) klar unter dem Vorjahresniveau. Im Ausland konnte die deutsche Küchenmöbelindustrie dagegen mit einem Plus von 6,82% (143,200 Mio. Euro) überzeugen. Für die Monate Januar bis Mai ergibt sich damit für die Inlandsumsätze ein Plus von 0,73% (1.163,607 Mio. Euro) und für die Auslandsumsätze ein Plus von 7,42% (668,539 Mio. Euro). Die Exportquote erreichte mit 39,22% den bislang höchsten Wert in diesem Jahr.






Zurück