Homag-Vorstand: "Kaufpreis angemessen"






Wie der Holzbearbeitungsmaschinenproduzent Homag Group AG (Schopfloch) bekannt gibt, haben Vorstand und Aufsichtsrat ihre gemeinsame, begründete Stellungnahme gemäß § 27 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) zu dem am 21. August 2014 veröffentlichten, freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot der Dürr Technologies GmbH veröffentlicht.
Den Angebotspreis in Höhe von 26,35 Euro pro Aktie bewerten Vorstand und Aufsichtsrat in ihrer Stellungnahme als finanziell angemessen. Sie stützen sich dabei insbesondere auf eine unabhängige Stellungnahme (Fairness Opinion) der Freitag & Co. GmbH, die den Angebotspreis unter Berücksichtigung unterschiedlicher Bewertungsverfahren ebenfalls für finanziell angemessen hält. Mit dieser Einschätzung geben Vorstand und Aufsichtsrat nach Angaben von Homag keine Empfehlung an die Homag-Aktionäre, das Angebot anzunehmen oder abzulehnen. Vielmehr sollte jeder Aktionär unter Berücksichtigung insbesondere seiner persönlichen Verhältnisse selbst entscheiden, ob und für wie viele Aktien er das Angebot annimmt oder nicht.
Wie das Unternehmen dazu weiter mitteilt, ist die vollständige gemeinsame Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat der Homag Group AG gemäß § 27 WpÜG  im Internet einzusehen. Außerdem kann sie bei der Gesellschaft kostenlos angefordert werden. Die entsprechende Hinweisbekanntmachung im Bundesanzeiger wurde nach Angaben von Homag am 27. August 2014 veröffentlicht






Zurück