Interzum: Italien-Ableger zählte fast 5.000 Besucher




Interzum: Italien-Ableger zählte fast 5.000 Besucher














Nahezu 5.000 Besucher interessierten sich für das Debüt der interzum forum italy. Photo: Barth



Die Koelnmesse (Köln) zeigt sich als Veranstalter mit der ersten Ausgabe der Konferenzmesse interzum forum italy, die am 6. und 7. Juni in der italienischen Stadt Bergamo stattfand, zufrieden. Wie die Messeleitung informiert, verzeichnete der interzum-Ableger 4.820 Besucher aus 52 Ländern (davon ca. 20 % aus dem Ausland). Die Messe wechselt sich künftig mit der interzum in Köln ab und findet in den geraden Jahren statt. Die zweite Ausgabe ist für den 4. und 5. Juni 2026 anberaumt.


Bei der Premiere Anfang Juni waren 216 Aussteller aus 24 Ländern an Bord, davon stammten 36 Prozent aus dem Ausland. Neben Italien reisten die meisten Besucher aus Deutschland, Polen, Spanien, Frankreich, Belgien, UK, Serbien, Türkei und Schweiz an. Das Messe- und Kongresszentrum Fiera di Bergamo mit seiner Nähe sowohl zum Möbelviertel Brianza als auch zu dem mit Zielen in ganz Europa gut verbundenen Flughafen Orio al Serio hat sich laut Angaben der Messeleitung damit als strategisch sehr gute Wahl für den Standort der Veranstaltung erwiesen.


Thomas Rosolia, Geschäftsführer der Koelnmesse S.r.l. Italien, erklärte: „Die Premiere des interzum forum italy hat alle Erwartungen übertroffen. Die Besucherzahlen sind sehr gut und das Besucherprofil war hervorragend und entsprach genau den Zielsetzungen der Veranstaltung. Wir freuen uns sehr über das Interesse der vielen Unternehmen aus der Branche, die das neue Messeformat begeistert angenommen und sich darüber hinaus auch aktiv am Konferenzprogramm der Veranstaltung beteiligt haben. Die Zahlen dieser ersten Ausgabe belegen, dass wir mit unserem Konzept richtig liegen und die Nachfrage des Marktes nach einer Veranstaltung im 2-Jahres-Rhythmus – abwechselnd mit der interzum in Köln – erfolgreich aufgegriffen haben. Wir freuen uns bereits jetzt auf die nächste Ausgabe 2026!“


Auch Carlotta Benardelli, Projektleiterin der interzum forum italy, zeigte sich sehr zufrieden: „Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen, die bei dieser ersten Ausgabe der Messe erzielt wurden. Die Begeisterung und das Engagement aller Teilnehmer haben dazu geführt, eine dynamische und innovative Veranstaltung zu schaffen. Unser Ziel war es, ein neues Format anzubieten, und ich freue mich, dass wir dies mit großem Erfolg erreicht haben. Das interzum forum italy zeichnete sich nicht nur durch die Qualität und Vielfalt der Aussteller aus, sondern auch durch die besondere Fokussierung auf die sehr aktuellen Themen, die in den verschiedenen Vorträgen und Foren behandelt wurden, einschließlich der Themen Nachhaltigkeit und Innovation.“


Einen Schwerpunkt innerhalb des Veranstaltungskonzepts bildete das Konferenzprogramm. Mit dem Trend Talk, der Trend Stage und der Product Stage fand das Konferenzprogramm in drei segmentübergreifenden Formaten statt – 60 Referenten aus Italien und aller Welt stellten in 30 Einzelveranstaltungen ihre Visionen für die Gestaltung von Wohnräumen vor und sprachen über die neuesten Trends, Materialien, Oberflächen und Produktionsverfahren.


Erstmalig fand auch die Verleihung des interzum forum italy award statt, bei der sieben Unternehmen in den beiden Kategorien Innovation und ESG & Sustainability ausgezeichnet wurden. Die Preise wurden im Rahmen eines Gala-Dinners im Hotel San Marco im Zentrum von Bergamo verliehen.




Zurück