Martin: Maschinenbauer sagt Ligna-Teilnahme ab




Martin: Maschinenbauer sagt Ligna-Teilnahme ab














Der Holzbearbeitungsmaschinen-Hersteller Martin sagt Ligna-Teilnahme ab. Photo: Otto Martin



Der Holzbearbeitungsmaschinen-Hersteller Otto Martin Maschinenbau GmbH & Co. KG (Ottobeuren) hat seine Teilnahme an der diesjährigen Ligna abgesagt. Wie das Unternehmen heute mitteilt, habe man nach reiflicher Abwägung des Für und Wider beschlossen, an der bereits von Mai nach September 2021 verschobenen Messe nicht teilzunehmen. Die Entscheidung sei gefallen, obwohl nach dem Ausfall der Holz-Handwerk im Vorjahr man nun auf eine weitere, sehr wichtige Möglichkeit verzichte, den Kunden direkt zu begegnen.


„Wir halten die Chancen auf eine erfolgreiche und vor allem sichere Messeteilnahme auch nach der Verschiebung für äußerst unsicher“, erläutert Michael Mühldorfer, Marketingleiter im Hause Martin, die Entscheidung. „Da nach wie vor nicht absehbar ist, inwieweit ein durchgehender Impfschutz unserer Mitarbeiter und Kunden im September 2021 erreicht sein wird, sehen wir keine andere Möglichkeit als eine Absage“, ergänzt er. Denn, so Mühldorfer, das Leitmotiv dieser Entscheidung war und ist die Gesundheit unserer Gäste und Mitarbeiter.


Martin stellt mit rund 170 Mitarbeitern Sägen, Fräsen und Hobelmaschinen her.




Zurück