Münchner Stoff Frühling: Stabile Besucherzahlen






Vom 4. bis 7. April 2014 etablierte sich München zum 17. Mal als Zentrum für Textil-Editeure und -Liebhaber: Zum Münchner Stoff Frühling 2014 trafen sich Inneneinrichter, Raumausstatter, Innenarchitekten, Designer, Einrichtungs- und Möbelfachhändler aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz, um in den Showrooms der 22 internationalen Textil-Verlage die aktuellen Kollektionen zu bewundern. Die renommierten Unternehmen Christian Fischbacher, Colefax and Fowler, Création Baumann, Dedar, Designers Guild, Gebrüder Weishäupl, Houlès, House of Jab Anstoez, Jim Thompson, Kinnasand, Kobe, Lelièvre, Little Greene, Luiz, Nobilis Fontan, Nya Nordiska, Osborne&Little, Pierre Frey, Romo, Rubelli, Zimmer+Rhode und Sahco präsentierten in ihren Showrooms die neuesten Stoffe aus insgesamt 100 Textil-Marken. Der Vorstand des Münchner Stoff Frühlings resümiert die diesjährige Ausgabe positiv:  An den vier Messetagen habe die Textilmesse gleichbleibend gute Besucherzahlen wie im vergangenen Jahr verzeichnet – trotz des engen Messe-Zeitplans mit vorhergehender Light + Building in Frankfurt und anschließender Mailänder Möbelmesse. 






Zurück