Zukunftsinstitut Workshop: Neugründung richtet sich an Zukunftsmacher des Mittelstands

Photo: Zukunftsinstitut Workshop






Zum Oktober sind Christiane Friedemann und Andreas Steinle, bisher beide langjährige Geschäftsführer des Zukunftsinstituts, mit einer neuen Unternehmung gestartet: der Zukunftsinstitut Workshop GmbH (Frankfurt). Im Fokus steht die praktische Anwendung der Trend- und Zukunftsforschung, also die Umsetzung von Trends in Innovationen, wie es in einer Pressemitteilung heißt.
Einen zentralen Schwerpunkt soll dabei der von Friedemann und Steinle entwickelte Cross-Innovation-Ansatz bilden, bei dem Trends aus unterschiedlichen Branchen miteinander verknüpft werden. Und das nicht nur theoretisch: In den Zukunfts- und Innovations-Workshops werden Experten verschiedenster Branchen aus dem Cross-Innovation-Netzwerk mit eingebunden.
„Die Idee ist einfach: Wir wollen Zukunft machen. Nicht abstrakt, sondern ‚hands on’. Mit Spaß und Begeisterung. Und konkreten Ergebnissen“, sagt Friedemann. Und Steinle ergänzt: „Wer Zukunft aktiv gestalten will, muss für Veränderung brennen.“ Das Angebot des neuen Unternehmens richtet sich vor allem an Zukunftsmacher aus dem Mittelstand.
Zukunftsinstitut Workshop ist eine Schwestergesellschaft des Zukunftsinstituts. Friedemann und Steinle versprechen sich davon hohen synergetischen Nutzen: So greife Zukunftsinstitut Workshop auf aktuelle Forschungsergebnisse zu, um das jeweils neueste Trendwissen in den Workshops einzusetzen.






Zurück